Evangelische Kirchengemeinde Wattenscheid

ARCHIV 2017

25. Mai 2017, 11 Uhr: Himmelfahrtsgottesdienst Versöhnungskirche, Preins Feld 8, 44869 BO-Wattenscheid

28.05.2017 ekiwa auf dem Kirchentag in Berlin

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

Mit einem großen Gottesdienst auf den Elbwiesen in Wittenberg endete am Sonntag, 28. Mai 2017, der 36. Deutsche Evangelische Kirchentag.

Zuvor haben Christinnen und Christen aus aller Welt vier Tage lang in Berlin diskutiert, gebetet und gesungen, sind sich und anderen begegnet und haben die Hauptstadt mit ihren orangefarbenden Tüchern und Taschen eine zeitlang verwandelt.

Ach, auch hier?

Auch aus Wattenscheid haben sich etwa 100 Menschen auf den Weg nach Berlin gemacht. Viele haben in den Klassenräumen des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums übernachtet, andere in Privatunterkünften oder Hotels. Obwohl Berlin nicht gerade klein ist, kam es immer wieder zu spontanen Begegnungen und Verabredungen.

2019 Kirchentag in Dortmund

Ein Hingucker waren die Buden der Kirchenkreise aus dem Ruhrgebiet. In einer gemeinsam verabredeten Aktion wurden 10 Autoanhänger in Form eines klassischen Kiosks gestaltet. An unterschiedlichen Orten konnten Besucher hier "Bömmskes" bekommen und sich über den Kirchentag 2019 in Dortmund informieren.

Bei diesem Großereignis werden aus Wattenscheid sicherlich wieder viele Personen dabei sein. Dann allerdings nicht nur als Besucher, sondern als Mitwirkende und Gastgeber.

29.05.2017 ekiwa auf dem Kirchentag in Berlin

Aufnahme von einem Tatoo mit Ampelmännchen

Samstag, 3. Juni 2017 – Musik verbindet

14.00 Uhr

Gemeinsamer Beginn in der Friedenskirche mit Vorstellung der Workshops

14.30 Uhr & 15.45 Uhr

Aus vier musikalischen Workshops können Sie zwei auswählen und teilnehmen: Gospel, Taizégesang, Liturgisches Singen, Kanons. Die Workshops werden geleitet von Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern unserer Gemeinde. Jede und jeder kann mitmachen. Die Workshops finden statt im Gemeindezentrum Alte Kirche, im Jugendtreff Heroes auf der Oststraße sowie in der Friedenskirche.

17.00 Uhr

Orgelvesper in der Friedenskirche, mit Bernd Ostmann

19.00 Uhr

Mitmach-Konzert in der Friedenskirche (ca. 90 Minuten)

Beteiligte:

  • Andreas Fröhling (Kreiskantor)
  • Anna Hüllen (Kirchenmusikerin in Leithe)
  • Bläserkreis Höntrop
  • Detlev Bahr (Kirchenmusiker in Wattenscheid)
  • Frank Staschinski (Kirchenmusiker in Wattenscheid)
  • Friedensbläser Wattenscheid
  • Gospielkids
  • Ingmar Stiller (Kirchenmusiker in Höntrop)
  • Kinderchor Günnigfeld
  • Kleiner Chor Höntrop
  • Mitglieder der Gottesdienst-Band der Alten Kirche und der TTW-Band Höntrop
  • Neuer Chor Günnigfeld
  • Projektsängerinnen und –sänger der Workshops
  • Sing&Play
  • Ute Dahlke (Kirchenmusikerin in Günnigfeld)
  • Vocalensemble der Friedenskirche

Der Countdown läuft >>>> 04.06.2017

Aufnahme vom Sternenmarsch zum 400jährigen Jubiläum 2014

An Pfingstsonntag, 04.06.2017, werden sich die vier Evangelischen Kirchengemeinden Wattenscheids des Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid, also Wattenscheid, Günnigfeld, Leithe und Höntrop zu einer Gemeinde zusammenschließen.

Die neue Kirchengemeinde wird den Namen "Evangelische Kirchengemeinde Wattenscheid" kurz "ekiwa" tragen. Rund 18.000 Mitglieder werden dazu gehören. Damit wird die Kirchengemeinde eine der größten in ganz Westfalen sein.

Geleitet wird die Gemeinde durch 28 Ehrenamtliche und die Pfarrerinnen und Pfarrer. Bis zur nächsten Presbyteriumswahl im Frühjahr 2020 trägt dieses Gremium den Namen "Bevollmächtigtenausschuss".

Mit dem Zeitpunkt der Vereinigung wird es ein gemeinsames Gemeindebüro im Gemeindezentrum Alte Kirche geben. Die Mitarbeiterinnen bereiten den Umzug vor. Deshalb sind die Gemeindebüros in Leithe, Günnigfeld und Höntrop bereits seit dem 15. Mai geschlossen.

Zum Auftakt wird es ein großes Festival am Pfingst-Wochenende geben. Unter dem Motto "Vier gewinnt“ lädt die neue Gemeinde alle ein mitzufeiern. Höhepunkt ist der Festgottesdienst um 11 Uhr und das anschließende Gemeindefest auf dem Alten Markt.

Pfingstsonntag, 4. Juni 2017 – Vier gewinnt

11.00 Uhr

Open-Air Gottesdienst auf dem Alten Markt

12.30 Uhr

Vier gewinnt – das große Gemeindefest

18.00 Uhr

Abendabschluss auf der Bühne

Pfingstmontag, 5. Juni 2017 – ekiwa beginnt

16.00 Uhr

Gemeinsamer Pfingstgottesdienst in der Versöhnungskirche Höntrop, Preins Feld 8

17.00 Uhr

Dankeschön für alle Helferinnen und Helfer des Gemeindefestes mit Überraschungskonzert

4 Luftballons mit der Aufschrift der Kirchengemeinden

Einzelfotos ansehen ?  Klick auf ein Foto, es öffnet sich eine Großansicht

13.06.2017 Einfach frei: Post für alle Protestanten

Zum Reformationsjubiläum verschickt die westfälische Landeskirche erstmals Mitgliederpost

Alle 2,3 Millionen Mitglieder der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) erhalten demnächst Post: Unter dem Motto »Einfach frei« wird zwischen 16. und 20. Juni ein Brief verschickt, in dem Präses Annette Kurschus auf die Kernaussagen der Reformation hinweist.

Eine solche Mitgliederpost wie jetzt zum 500-jährigen Reformationsjubiläum hat es in der westfälischen Landeskirche bisher noch nicht gegeben. Die insgesamt 1,5 Millionen Briefe gehen an alle evangelischen Haushalte und sind persönlich an alle Kirchenmitglieder ab 18 Jahren gerichtet. (Pressemitteilung 52/2017)

25. Juni 2019, 13 Uhr: Oekumenischer Jugend-Gottesdienst , Gahlen

JULI

10.07.2017 Expedition zur Freiheit

Einfach Frei Logo

An sechs Sonntagen durch die Reformation

Zu einer Expedition zu den Wurzeln der Reformation und zur eigenen Freiheit laden die Gottesdienste an den sechs Sonntagen in den Sommerferien ein. An Hand der Themen Gnade, Glaube, Christus, Bibel, Kirche und Freiheit sollen die Glaubensschätze entdeckt werden, die die Reformatoren gehoben haben. Eine Besonderheit: Um die Pfarrerinnen und Pfarrer, die nun zusammen das ekiwa- Pfarrteam bilden, auch als Predigerinnen und Prediger kennenzulernen, kommt es für diesen Zeitraum verstärkt zum sogenannten „Kanzeltausch“. Nach Möglichkeit soll nach den Gottesdiensten Gelegenheit zum Austausch sein.

 

Friedenskirche:
wenn nicht anders vermerkt 9.30 Uhr                           Versöhnungskirche: 11.00 Uhr
23.7. Pfarrer Dr. Uwe Gerstenkorn, 18 Uhr                    23.7. Pfarrer Christian Meier
30.7. Pfarrerin Monika Vogt                                             30.7. Pfarrerin Astrid Roode-Schmeing
6.8. Pfarrerin Astrid Roode-Schmeing                            06.8. Pfarrerin Monika Vogt
13.8. Pfarrer Holger Dirks                                                 13.8. Pfarrer Holger Dirks
20.8. Pfarrerin Ute Riegas-Chaikowski                           20.8. Pfarrer Frank Dressler
27.8. Pfarrerin Monika Vogt, 18 Uhr                              27.8. Pfarrerin Ute Riegas-Chaikowski

Alte Kirche: 11.00 Uhr (!)                                                 Kapelle Höntrop: 9.45 Uhr
23.7. Pfarrer Dr. Uwe Gerstenkorn                                  23.7. Pfarrer Christian Meier
30.7. Pfarrerin Monika Vogt                                             30.7. Pfarrerin Astrid Roode-Schmeing
6.8. Pfarrerin Astrid Roode-Schmeing                            06.8. Pfarrerin Monika Vogt
13.8. Pfarrer Frank Dressler                                             13.8. Pfarrer Frank Dressler
20.8. Pfarrerin Ute Riegas-Chaikowski                           20.8. Pfarrer Holger Dirks
27.8. Pfarrer Holger Dirks                                                 27.8. Pfarrerin Ute Riegas-Chaikowski

Christuskirche: 10.00 Uhr                                                   Kreuzkirche: 11.15 Uhr
23.7. Pfarrerin Cornelia Becker-Fidrich                         23.7. Pfarrerin Monika Vogt
30.7. Pfarrer Christian Meier                                           30.7. Pfarrer Christian Meier
6.8. Pfarrerin Cornelia Becker-Fidrich                           06.8. Pfarrerin Cornelia Becker-Fidrich
13.8. Pfarrerin Ute Riegas-Chaikowski                           13.8. Pfarrerin Ute Riegas-Chaikowski
20.8. Pfarrer Frank Dressler                                             20.8. Pfarrer Holger Dirks
27.8. Pfarrer Dr. Uwe Gerstenkorn                                    27.8. Pfarrer Frank Dressler

 

 

11.07.2017 Wanderung über die Ruhrhöhen

Logo gemeinsam Aktiv.Wandern

Am Dienstag, 25.07.2017, bietet die Wandergruppe der Kirchengemeinde unter der Leitung von Joachim Zausch eine Tour über die Ruhrhöhen von Wetter nach Witten an.

Sie fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Wetter. Von dort wandern Sie durch die Wälder der Ruhrhöhen zum Wartenberg und am Hohenstein vorbei nach Witten. Von dort geht es dann wieder mit öffentlichen Verkehrsmittel zurück nach Höntrop.

Treffpunkt 9.20 Uhr • S-Bahnstation Höntrop


Weitere Informationen und Anmeldung bei Joachim Zausch • 02327-50912

11.07.2017 Rund 4.000 demonstrierten in Bochum mit Menschenkette für bessere Kindergärten

Rund 4000 Menschen waren Teil der Menschenkette. Foto: EKvW/KK Bochum

Kirche warnt vor Kollaps der Kindergärten

»Wir werden das System so nicht mehr lange aufrechterhalten können.« Vor einem Kollaps der Kindergärten warnte am Samstag Superintendent Gerald Hagmann von der Evangelischen Kirche in Bochum. Hagmann sprach zum Abschluss einer Menschenkette rund um die Bochumer Innenstadt, mit der rund 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine bessere personelle und finanzielle Ausstattung der Kindergärten demonstriert hatten.

Zum Wohle der Kinder sei eine auskömmliche Kita-Finanzierung und eine stabile Partnerschaft zwischen öffentlicher Hand und freier Wohlfahrtspflege nötig, appellierte der Superintendent an die verantwortlichen Politiker.

Eine knapp drei Kilometer lange Menschenkette rund um die Bochumer Innenstadt, gebildet von rund 4.000 Teilnehmern, dazu deutliche Worte in Richtung Politik - die Demonstration für eine bessere personelle und finanzielle Ausstattung der Kindertageseinrichtungen in NRW (Kita) war ein voller Erfolg. Vertreter der Kita-Träger, Erzieherinnen und Eltern waren sich einig: So kann es nicht weitergehen. »Es muss sich etwas ändern – und zwar sehr schnell!«, fasste Superintendent Hagmann die Stimmung zusammen.

Was alle Träger uniso bemängeln: »Das Finanzierungssystem der Kindertagesstätten in NRW deckt schon lange nicht mehr die realen Kosten. Das führt zu echten Problemen – in den Kitas und bei den Trägern«, kritisierte Hagmann.

Die Folgen sind überall vor Ort in den Kindertsageseinrichtungen mit den Händen zum Greifen: Es fehlen u.a. pädagogische Fachkräfte für Kinder unter drei Jahren, die Gruppen sind zu groß, die Leitungen der Kitas zeitlich überfordert mit zusätzlichen Verwaltungsaufgaben, und es fehlen auch zusätzliche Fachkräfte, um z.B. krankheitsbedingte Fehlzeiten auszugleichen, dazu kommen sachgerecht bezahlte Haushalts- und Reinigungskräfte.

Für Kai Enstipp, Leiter der Kita Arche Noah in Bochum-Langendreer, ist das »Pädagogik von heute in Räumen von gestern.« Und obwohl sich Erzieherinnen und Erzieher wie Kai Enstipp jeden Tag mit Begeisterung und Überzeugung in den Kindergärten engagieren, »werden wir das System so nicht mehr lange aufrecht erhalten können«, sagt Superintendent Hagmann. »Wir kommen an die Grenze der Leistungsfähigkeit, wir erbitten und wir erwarten Lösungen von der Politik!» Deshalb richtete der leitende Geistliche der Evangelischen Kirche in Bochum einen dringenden Appell an die verantwortlichen Politiker: »Wir benötigen eine auskömmliche Kita-Finanzierung – und eine stabile Partnerschaft zwischen öffentlicher Hand und freier Wohlfahrtspflege.» Und betont: »Das alles: Zur Sicherung der Qualität in der Arbeit unserer Kitas! Das alles: Zum Wohle unserer Kinder.«

Organisiert hatte die Menschenkette die Evangelische Kindergartengemeinschaft im Kirchenkreis Bochum. Neben den 43 evangelischen Kindergärten in Bochum beteiligten sich Kitas u.a. aus den Kirchenkreisen Bielefeld, Gelsenkirchen, Herne, Lüdenscheid, Recklinghausen, Soest, Unna und Vlotho an der Protestaktion.

29. Juli 2017 Friedhofsverwalter Hans-Jörg Masanek geht in die Altersteilzeit

Am 29. Juli fand aus Anlass der Verabschiedung von Friedhofsverwalter Hans-Jörg Masanek einer Feier mit rund 80 geladenen Gästen statt. Nach einer musikalischen Andacht in der Kapelle des evangelischen Friedhofs (Orgel: Bernd Ostmann, Predigt: Wilhelm Neuhoff) traf man sich im Gemeindezentrum Alte Kirche zum geselligen Beisammensein. Mit großem Elan und nicht ohne Humor bot Hans-Jörg Masanek den Gästen einen Rückblick auf seine 32 Dienstjahre. Im Gegenzug würdigten Pfarrerin Monika Vogt und Friedhofskirchmeister Martin Neuhoff Masaneks Verdienste um Friedhof und Gemeinde. Er wird noch eine Zeitlang ehrenamtlich zur Verfügung stehen, um seinen Nachfolger einzuarbeiten.

AUGUST

10.08.2017 Carl Ellis Grateful-Tour macht Station in der Christuskirche

Am Sonntag, 27. August wird der bekannte Musical-Sänger Carl Ellis seine Zuhörer auf seiner Grateful-Tour begeistern. Eintrittskarten zum Preis von 15,- Euro, sind u.a. im Gemeindebüro zu erwerben sein.

SEPTEMBER

16.09.2017 Lutherfest rund um die Christuskirche

Am Samstag, dem 16.09.2017 und am Sonntag, dem 17.09.2017 findet rund um die Christuskirche in Günnigfeld ein großes Luther-Fest mit mittelalterlichem Heerlager statt. Los geht´s am Samstag um 17.00 Uhr. Der Sonntag beginnt mit einem großen Familiengottesidienst in der Christuskirche um 10.00 Uhr.

25.09.2017 Kinder-Musical "HALLELUJA MARTIN LUTHER"

OKTOBER

21. OKTOBER 2017, 18.00 UHR: Abschluss der Reihe „Davon ich singen und sagen will“ Friedenskirche

Die Evangelische Kirchengemeinde Wattenscheid lädt herzlich ein zum letzten Abend der Veranstaltungsreihe „Davon ich singen und sagen will“ im Jubiläumsjahr der Reformation.
Am 21.10.2017 um 18 Uhr ist Pfr. Dr. Ulrich Rüsen-Weinhold der Ev.Gemeinde in Houilles /Frankreich zu Gast. Unter dem Titel "Mit Lust und Liebe singen" geht es um Luther und die Musik.
Luther selbst hat nicht nur Liedtexte verfasst sondern war auch selbst als Komponist und Bearbeiter vorhandener Lieder tätig. Das Singen hatte für ihn einen so hohen Stellenwert, dass es ihm den Titel "Wittenberger Nachtigall" einbrachte.
Die Musik mit Werken von Mendelssohn, Bach und Dupré liegt in den Händen von Kirchenmusiker Detlev Bahr.
Beide haben diesen Abend am 6.10.2017 bereits im ökumenischen Kontext in der Kirche St. Nicolas in Maisons-Laffitte (Paris) gehalten. Nun findet der Abend zum Abschluss der Reihe in der Friedenskirche statt. Der Eintritt ist frei.

22. Oktober 2017 Ausstellung im Gemeindezentrum Alte Kirche

Malerin spielt mit Farben und Effekten

„Farbe bekennen“, so nennt die Wattenscheider Malerin Petra Peller ihre Ausstellung, die sie am Sonntagabend, 22. Oktober, um 18 Uhr in der evangelischen Friedenskirche an der Hochstraße im Zusammenhang mit dem Abendgottesdienst eröffnet.

Petra Peller, Jahrgang 1951, arbeitet im Stil von Op-Art, „optical art“, eine Stilrichtung der bildenden Kunst, die mit präzisen abstrakten Formmustern und geometrischen Farbfiguren überraschende und sogar irritierende optische Effekte erzeugt. Ihre Werke in Acryl spielen mit Farben und Farbabstufungen. Peller hat sich die Malerei autodidaktisch erarbeitet und kann inzwischen einen großen Fundus an Werken präsentieren.
Der Abendgottesdienst nimmt das Thema „Farbe bekennen“ auf. Was ist meine Farbe? Wie bin ich und wie kann ich in dieser Welt so sein, wie ich bin?
Gottesdienstbesucher und -besucherinnen sind eingeladen, für sich etwas von diesem Farbenspiel des Lebens mit Anregungen aus der Ausstellung zu entdecken.
Der Gottesdienst wurde in einem kleinen Team vorbereitet, die Besucher und Besucherinnern können sich auf einen vielseitigen Abend freuen und sich auch im Rahmen einer kleinen Aktion am Geschehen beteiligen.
Im Anschluss an den Gottesdienst und im Rahmen eines kleinen Empfangs wird die Ausstellung eröffnet. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.
Die Ausstellung bleibt bis Mitte Januar 2018 in der Friedenskirche und kann zu den Öffnungszeiten besucht werden: dienstags 10 bis 12 Uhr, freitags 10 bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr, samstags 11 bis 13 Uhr, und auch zu anderen Zeiten, wenn die Kirche für Veranstaltungen oder Gottesdienste geöffnet ist.

Zwischen Talentshow und Lagerfeuer - Gemeindefreizeit Baccumer Mühle / 23.-28. Oktober 2017

Baccum ist ein kleines Dorf im Emsland, ca. 7 km von Lingen entfernt. Auf einer Anhöhe steht seit 1830 eine Mühle, mitten in einem Naturschutzgebiet, umgeben von Wald, Moor und Feldern. Sie stellt den Mittelpunkt des Evangelischen Freizeitheims „Baccumer Mühle“ dar.

Seit einem Vierteljahrhundert hat dieser Ort für viele Wattenscheider einen besonderen Klang, denn er ist Ziel der jährlichen Gemeindefreizeit. Von Bernd Zicholl, dem damaligen Diakon am Albert-Schweitzer-Haus, ins Leben gerufen, erfreut sich dieses Angebot immer steigender Beliebtheit und wurde von anfänglich drei auf sechs Tage Aufenthalt erweitert.

In diesem Jahr machten sich vom 23. bis 28. Oktober 62 kleine und große Wattenscheider von null bis 73 Jahren auf den Weg – unter der Leitung von Steffi Hallwass und Anita Krauß-Janßen, beide Erzieherinnen in der Evangelischen Kita Harkortstr., Markus Hohrath und Pfarrer Frank Dressler.

Es gab viel Schönes zu tun: Mitsingen beim „Wünsch-Dir-was“-Liederabend, sich anpirschen beim Wald- und Geländespiel „Dreibein“, plantschen im Lingener Spaßbad, mit den Kindern Brot backen, während die Eltern durch Lingen bummeln, gemeinsam ein Bild malen, bis nachts zu Gitarrenmusik am Lagerfeuer sitzen, den versteckten Schatz suchen, stundenlang im Turmzimmer der alten Mühle „Werwolf“ spielen.

Die Gemeindefreizeit lebt vom Miteinander und sich einbringen - beim Kaffeekochen und Stockbrotteig kneten, beim Fußball-, Tischtennis- oder Kartenspielen, Kuchen backen oder Flur fegen.

Die Highlights in diesem Jahr waren das Fußballspiel Jung gegen Alt, bei dem sich im Rückspiel die Junioren durchsetzten, und der Sangeswettbewerb „The Voice of Baccum“.

Ein kreativer Gottesdienst für Klein und Groß rundete die gemeinsame Zeit ab.
Wenn man die Teilnehmenden fragt, was für sie den Reiz dieser gemeinsamen Zeit ausmacht, bekommt man folgende Antworten:
„Die schönste Zeit im Jahr!“
„Ich kann mich zurückziehen oder irgendwo mitmachen, je nach Laune.“
„Ich bin ganz entspannt. Mein Kind sehe ich nur zu den Mahlzeiten.“
„Wann können wir uns fürs nächste Jahr anmelden?“

Alle Wattenscheider Familien sind herzlich eingeladen zur nächsten Gemeindefreizeit Baccumer Mühle vom 15.-20. Oktober 2018. Info und Anmeldungen werden nach Ostern 2018 veröffentlicht.

Autor und Fotos: Frank Dressler

 

Kinderbibelwoche in den Herbstferien 26.+27.+30. + 31. Oktober 2017, u.a. im Wichernhaus

 

 

28.10.2017 Reformation-Jubiläum in Wattenscheid

DAS REFORMATIONSJUBILÄUM in HÖNTROP

DIENSTAG, 31. OKTOBER: REFORMATIONS JUBILÄUM in WATTENSCHEID

NOVEMBER

2. November 2017 Friedhof der evangelischen Kirchengemeinde unter neue Leitung

Am 2. November hat der gebürtige Wattenscheider Holger Sense (Jahrgang 1975) die Leitung des Friedhofs an der Westenfelder Straße übernommen. An seinem zweiten Arbeitstag beantwortete er freundlicherweise für die EVA einige Fragen.
EVA: Wie sind Sie zur Arbeit auf dem Friedhof gekommen?
Sense: Schon als Kind bin ich gerne mit meinen Großeltern auf diesen Friedhof gegangen. Ich bin ausgebildeter Friedhofsgärtner, habe mich dann aber noch breiter aufgestellt als Garten- und Landschaftsbauer und Techniker im Garten- und Landschaftsbau, um auch für organisatorische Aufgaben qualifiziert zu sein. Da meine letzte Arbeitsstelle mit langen Fahrtwegen verbunden war, habe ich gerne die Gelegenheit ergriffen, wieder in meiner Heimatstadt arbeiten zu können.
EVA: Welche Aufgaben werden Sie als erstes angehen?
Sense: Aktuell geht es darum, dem Friedhof ein gepflegtes Erscheinungsbild zu geben, jahreszeitlich bedingt also zunächst das Falllaub zu beseitigen und anschließend das Unkraut auf den Wegen einzudämmen. Langfristig müssen wir darüber nachdenken, wie die Gesamtanlage pflegeleichter gestaltet werden kann, etwa indem man die Kies- und Schotterwege durch gepflasterte Wege ersetzt, die sich leichter maschinell reinigen lassen.
EVA: Wir wissen alle, dass die Bestattungskultur im Wandel ist. Der Trend geht eindeutig zu preiswerten und pflegearmen Grabstellen. Wie wird sich dieser Friedhof darauf einstellen?
Sense: Ich sehe diesen Trend auch, andererseits möchten die Angehörigen der Verstorbenen weiterhin die Grabstelle individuell gestalten. Dafür bieten wir beispielsweise aktuell Reihen- und Urnengräber an, die mit einem durchgehenden Band aus Steinplatten in den Rasen integriert sind. Da gibt es Platz für Grabschmuck, die Anlage ist leicht zu pflegen und sieht harmonisch aus, so dass auch der parkartige Charakter des Friedhofs erhalten bleibt.
 

SAMSTAG, 4. NOVEMBER 2017, 17.00 UHR: 626. ORGELVESPER FRIEDENSKIRCHE

Programm

Am Samstag, den 4. November 2017,lädt die Evangelische Kirchengemeinde Wattenscheid  zur

626.  Orgelvesper ein.

An der Mühleisenorgel: Heinz-Otto Kuhlemann (eigene HP mit Porträt)

 

 

5. NOVEMBER2017, 17.00 UHR: BRAHMS REQUIEM in der FRIEDENSKIRCHE

Am 5. November 2017 lädt die Ev. Kirchengemeinde Sie um 17.00 Uhr zu einem besonderen Konzert in die Friedenskirche Wattenscheid ein.
Zu Gast sind der Kleine Chor Köln und die Capella Nova Altenberg. Zusammen mit dem Neuen Rheinischen Kammerorchester führen sie der Deutsche Requiem von Johannes Brahms auf. Von Felix Mendelssohn Bartholdy erklingt der 42. Psalm "Wie der Hirsch schreit".
Das Deutsche Requiem gehört zu Recht zu den herausragenden Werken der Chorliteratur und ist zum ersten mal in der Friedenskirche zu hören.
Als Solisten haben die Dirigenten Kornelia Kupski und Rolf Müller Johannes Martin Kränzle (Bariton) und Anna Herbst (Sopran) verpflichtet. Der Eintritt kostet € 20,00 auf allen Plätzen. Karten können Sie an der Abendkasse, im Gemeindebüro am Alten Markt (Tel. 02327/82348 e-mail: ge-kg-wattenscheiddontospamme@gowaway.kk-ekvw.de) und im Spielwarengeschäft "Kleine Raupe" Westenfelder Str. erwerben.

Donnerstag, 9. November 2017, 16.30 Uhr - Martinsumzug in der Innenstadt

Foto: Sabrina Stanko (Auszug)

Am 09.11.2017 findet ein Martinsumzug statt. Er beginnt um 16:30 Uhr in der Friedenskirche.
Anschließend erfolgt der Zug durch die Fußgängerzone bis zur Martinsrunde auf dem Alten Markt.
Dann gibt es einen Imbiss am Gemeindezentrum Alte Kirche.

ab 10. November 2017 Mitte lädt ein zum Krippenspiel in die Friedenskirche

Die Evangelische Kirchengemeinde Wattenscheid sucht Darsteller und Darstellerinnen im Alter von sieben bis vierzehn Jahren für die Krippenspiele am Heiligen Abend in der Friedenskirche.
Proben Friedenskirche: ab 10. 11 immer freitags um 17.15 Uhr.
Infos und Anmeldung: Pfarrerin Monika Vogt, Tel. 88673, Monika.Vogt@kk-ekvw.de.
Die Aufführungen finden statt Heiligabend, 24. 12., im Rahmen der Christvesper in der Friedenskirche (16.30 Uhr).

11. November, 17 Uhr Minikirche, Kapelle Höntrop, anschl. Laternenumzug

SONNTAG, 12. NOVEMBER 2017: Festgottesdienst Christuskirche zum Jubiläum der Konfirmation

20.03.1966, Pfarrer Szirniks

Die Evangelische Kirchengemeinde Wattenscheid feiert am 12. November in Günnigfeld einen Festgottesdienst zum Jubiläum der Konfirmation. Eingeladen sind die Konfirmandinnen und Konfirmanden, die in den Jahren 1966 und 1967, 1956 und 1957, 1951 und 1952, 1946 und 1947 sowie 1941 und 1942 in der Christuskirche eingesegnet wurden.

Auch wer seinerzeit nicht in Günnigfeld konfirmiert, aber sein Konfirmationsjubiläum begehen möchte, ist herzlich willkommen.

Der feierliche Gottesdienst beginnt um 10 Uhr. Die Gold-, Diamanten- und Ehrenkonfirmanden treffen sich bereits um 9.30 Uhr im benachbarten Wichernhaus. Im Anschluss an den Gottesdienst wird zu einem Empfang ins Wichernhaus geladen, wo bei Mittagessen und Kaffeetrinken und einem kleinen Programm viel Gelegenheit für Gespräch und Begegnung sein wird.

Wer als Jubilar keine Einladung durch die Gemeinde erhalten hat und teilnehmen möchte, wird gebeten, sich bis zum 6. November im Gemeindebüro (Alter Markt 5) anzumelden: Tel.: (02327) 82348.

Fotos: Konfirmanden 20.3.1966

12. November, 18 Uhr Der Andere Gottesdienst Kapelle Höntrop / Gestaltung: Team Anderer Gottesdienst mit Gospel-Projekt

15. NOVEMBER 2017 GOSPEL PROJEKT: sing & praise - Gospel, Pop und mehr

Wenn du gerne singst und Gospel-und Popmusik magst, bist du hier genau richtig! Wir proben im Chor aktuelle Songs aus der deutschen und internationalen Pop- und Gospelszene, nehmen uns aber auch Zeit für die Auseinandersetzung mit den Texten, das Reden über Gott und die Welt und vor allem für dich!

Ob du 16 bist oder 60 - wir freuen uns darauf, dich und deine Talente zu entdecken und gemeinsam etwas zu erleben!

Probe immer mittwochs (außer 1. Mittwoch im Monat und Schulferien), 19.30 bis 21 Uhr

Gemeindezentrum Alte Kirche, Alter Markt 5

Leitung und Info: Anita Jüntgen, 02327/919788 oder anitadontospamme@gowaway.juentgenneuhoff.de

 

 

 

19. November 2017, 17 Uhr: Taizé Gottesdienst Christuskirche

22. November, 18 Uhr: Gottesdienst zum Buß- und Bettag in ALTE KIRCHE

Am Mittwoch, 22.11.2017,  findet um 18:00 Uhr in der Alten Kirche zum Buß- und Bettag ein zentraler Gottesdienst der Wattenscheider Pfarrbezirke statt. Die Liturgie übernehmen Pfr. Gerstenkorn und Kollegen.

SONNTAG, 26. NOVEMBER, 18.00 UHR, FRIEDENSKIRCHE: KANTATEGOTTESDIENST zum Ewigkeitssonntag

DEZEMBER

Vorschau Dezember 2017 - Musikalischer Advent-Musikalische Weihnacht in Kapelle und Versöhnungskirche

FREITAG 1. DEZEMBER 2017, 14.00 UHR: Einweihung Neues Evangelisches Familienzentrum und Kindertageseinrichtung Harkortstraße

Eltern und Kinder, Gäste aus Politik, Verwaltung, Kirchengemeinde, Sozialraum und Kirchenkreis werden gemeinsam einen Gottesdienst feiern und anschließend die Einrichtung besichtigen.
Dabei werden sie von den Kindern begleitet. Wer, wenn nicht sie, können schließlich am besten davon berichten, wie aus einer Baustelle ein Familienzentrum geworden ist.

FREITAG 1. DEZEMBER 2017, Gemeinsam aktiv , Espressionismus der 20er Jahre, Besuch des Kunstmuseum Mülheim/Ruhr

Adventsausstellung Töpferkreis, Samstag, 2. Dezember 2017 ab 9.00 Uhr

MITTWOCH, 6. Dezember, 19.30 UHR: FeierAbendSingen-Weihnachts Special

Im Gemeindezentrum Alte Kirche geht es diesmal
um alte und neue, deutsche und englische, romantische
und coole, traditionelle und heißgeliebte Weihnachtslieder.
Jede/r ist willkommen, Eintritt frei.
Die Sänger werden von der Feierabendband
(Lars Drößlich, Anita Jüntgen, Martin Neuhoff, Frank Staschinski) begleitet.

Evensong Friedenskirche 9. Dezember 2017

Zu Gast sind der Jugendchor der Singschule & Petri-Kammerchor der Petrikirche Mülheim unter Leitung von Gijs Burger. Die Orgel spielt Kreiskantor Andreas Fröhling. Die Liturgischen Teile des Evensong übernimmt der Superintendent des Kichenkreises Gelsenkirchen-Wattenscheid, Heiner Montanus.  Es erklingen Werke von Charles V. Stanford, Orlando Gibbons und Felix Mendelssohn Bartholdy.

Seit weit über tausend Jahren wird in jedem Kloster die Vesper (das Abendgebet) und die Komplet (das Nachtgebet) gebetet. Aus der Zusammenfügung von Vesper und Komplet entstand in England kurz nach der Reformation der "Evening Prayer", heute "Evensong" genannt, da dieser meistens vom Chorgesang getragen wird.

Auch heute noch wird der Evensong täglich von den hervorragenden englischen Chören in ca. 40 englischen Kathedralen gesungen.  Für den Evensong wurde ein reicher Schatz an alter, romantischer und neuer Musik komponiert.
Die Feier der Evensong lädt ein, sich von der Musik tragen zu lassen und zur Ruhe zu kommen.

Friedenskirche Wattenscheid - Hochstr. 2 - 44866 Bochum-Wattenscheid

Der Eintritt ist frei.

 

 

DIENSTAG, 12. Dezember 2017: Gemeinsam Aktiv, Stadtführung Hattingen

MITTWOCH 13. DEZEMBER 2017, AusZeit, Kolumbarium St. Pius

Kolumbarium Chorraum St Pius/ Foto: www.kolumbarium-wattenscheid.de

ANGEBOT,
in der Gruppe im Schweigen zu beten
und auf Gottes Wort zu hören

Adresse: An St. Pius 2, 44866 Bochum-Wattenscheid

SAMSTAG 16. DEZEMBER 2017, 17.00 UHR, FRIEDENSKIRCHE: Offenes Singen zur Advents- und Weihnachtszeit

SAMSTAG, 16. Dezember, 15.00 UHR, WICHERNHAUS: Die Theatergruppe Günnigfeld präsentiert: Des Kaisers neue Kleider

Am 16. Dezember 2017 lädt die Evangelische Kirchengemeinde Wattenscheid Sie um 15.00 Uhrzu den beliebten Märchenaufführungen der GünnigfelderTheatergruppe ein.Im neuen Jahr folgt die zweite Aufführung am 14. Januar 2017, EInlass jeweils 14 Uhr.

Der Eintritt kostet € 3 für Kinder sowie € 5 für Erwachsene auf allen Plätzen. Karten können Sie an der Abendkasse, im Gemeindebüro am Alten Markt (Tel. 02327/82348 e-mail: ge-kg-wattenscheiddontospamme@gowaway.kk-ekvw.de) ,  in der Buchhandlung van Kempen, im Reisebüro Günnigfeld sowie bei den Mitgliedern der Theatergruppe erwerbe. Datails: siehe auch Plakat

Sonntag, 17. Dezember 2017, 11 Uhr, Alte Kirche Singegottesdienst

23. DEZEMBER 2017: UTE DAHLKE VERLÄßT DIE GEMEINDE

Ute Dahlke

Sieben Jahre war sie als Kirchenmusikerin an der Christuskirche tätig, jetzt hat Ute Dahlke um das Auflösen ihres Vertrages gebeten. Nachvollziehbarer Grund: In Eppendorf kann sie Anfang 2018 eine Stelle mit deutlich größerem Stundenumfang antreten.

„Es fällt mir nicht leicht, Günnigfeld mit seinen vielen lieben Menschen zu verlassen. Ich freue mich aber auch auf eine neue Herausforderung“, betont dieGelsenkirchenerin, die an der Parkallee ihre erste Orgelstelle gefunden hatte. „Sieben Jahre konnte ich mich hier musikalisch entfalten, viele Projekte aufbauen und umsetzen. Dafür bin ich sehr dankbar.“
Der Gottesdienst um 15.00 Uhr am Neujahrstag ist nun der letzte, den Dahlke als Kirchenmusikerin der Gemeinde begleiten wird. Zugleich wird sie dort aus ihrem Dienst verabschiedet. Beim anschließenden
Neujahrsempfang ist im Wichernhaus Gelegenheit zu einem persönlichen Wort.
Ganz aus den Augen verlieren wird Dahlke die Gemeinde aber nicht. Die von ihr gegründete Kinder-Musicalgruppe will sie auch in Zukunft leiten. Aktuell steht das Musical „Der Zauberer von Oz“ auf dem Übungsprogramm. Es wird vermutlich im März aufgeführt. Und auch das geplante Orgelkonzert „Ute& Friends 2.0“ wird wie vorgesehen am 27. Januar um16.00 Uhr in der Christuskirche stattfinden.

Übrigens: Bis die Stelle von Dahlke wieder besetzt ist, werden der Orgeldienst und die Leitung des Chores durch Vertretungen übernommen.

.

 

 

 

 

 

.